Corona Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt

+++++ DAS TUN WIR FÜR IHRE UND UNSERE SICHERHEIT  +++++

 

Liebe Gäste, 

 

wir sind sehr positiv gestimmt und freuen uns auf eine tolle Wintersaison - mit Ihnen! 

Österreich ab 26. Dezember nicht mehr Hochrisikogebiet

 

Deutschland wird die Einstufung Österreichs als Hochrisikogebiet ab 26. Dezember zurücknehmen. Somit werden die verschärften Rückreisebedingungen und die verpflichtende fünftägige Quarantäne für die unter Zwölfjährigen wegfallen. Aufgrund sinkender Infektionszahlen in Österreich reagiert Deutschland bei den Reisebedingungen.

 

Novelle zur österreichischen Einreiseverordnung:

Mit 25.12.2021 werden das Vereinigte Königreich, die Niederlande, Dänemark und Norwegen als Virusvariantengebiete gelistet.

Dies verschärft massiv die Einreiseregeln für Einreisende aus diesen Ländern bzw. für Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise nach Österreich in einem dieser Länder aufgehalten haben. Die Einreise aus einem der oben genannten Länder ist also ab 25.12.2021 untersagt.

 

1. Ausnahmen gibt es u.a. für

- Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen

- Österreichische Staatsbürger, EU/EWR-, CH-Bürger

- Personen mit Booster-Impfung

 

2. Für die genannten Ausnahmen vom Einreiseverbot aus Virusvariantengebieten gelten folgende Bedingungen bei der Einreise nach Österreich:

- Zusätzlich muss eine 10-tägige Quarantäne angetreten werden mit der Möglichkeit zur Freitestung ab Tag 5. Die Quarantäne entfällt für jene Personen, die eine Booster-Impfung erhalten haben.

- Zusätzlich muss eine Einreiseregistrierung (Pre-Travel-Clearance) durchgeführt werden

- Zusätzliche Verpflichtung, einen negativen PCR-Test (Gültigkeit: 72h) mitzuführen

- Mitführen eines Impf- oder Genesungsnachweis

 

Keine PCR-Testpflicht für die Einreise für „frisch“ genesene Personen

Auf der Seite des Sozialministeriums gibt es inzwischen erste Informationen zur neuen Einreiseverordnung.

Hier u.a. wichtig: Personen, die in den letzten 90 Tagen als genesen eingestuft worden sind, benötigen keinen PCR-Test für die Einreise. Der mögliche positive Test, der nach durchgemachter Erkrankung noch auftreten kann, wurde von vielen von euch bereits kritisiert. Inzwischen gibt es hier eine offizielle Auskunft, dass eben kein PCR-Test erforderlich ist und diese Personen von der Regelung ausgenommen sind. Informationen dazu findet ihr über den folgenden Link:

Corona-Regelungen zur Einreise nach Österreich (sozialministerium.at).

Anreise:

Die Grundregel lautet 2G+, das bedeutet geimpft oder genesen UND PCR-Test

Ausnahmen gelten u.a. für.

  • Personen, die eine Boosterimpfung erhalten haben
  • den gewerblichen Personen- und Güterverkehr
  • Personen im Trans

Ausnahme von der 2G+-Regel:

Die Verpflichtung, zusätzlich zum 2G-Status einen PCR-Test mitzuführen gilt nicht für Personen, die über eine „Boosterimpfung“ verfügen. Diese Personen können also, wie bisher, ohne Einreiseanmeldung und ohne Quarantäne einreisen.

Ausgenommen von der 2G-Regel sind:

Schwangere (ärztliches Zeugnis und negativer PCR-Test nötig)

Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Zeugnis und negativer PCR-Test nötig)

 

Regelungen für Kinder:

Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr müssen die 2G-Regel nicht erfüllen (müssen also nicht geimpft oder genesen sein) und benötigen auch keinen PCR-Test, wenn sie unter der Aufsicht eines Erwachsenen reisen. Der entsprechende Nachweis des Erwachsenen erstreckt sich somit auf die Minderjährigen. Darüber hinausgehende Bestimmungen gelten für die Minderjährigen gleichsam wie für den begleitenden Erwachsenen. Muss der Erwachsene etwa eine Quarantäne antreten, so muss dies auch der Minderjährige. Gleiches gilt für eine etwaige Registrierungspflicht.

Regelungen für 12- bis 15-jährige Kinder: Für Personen im schulpflichtigen Alter gilt der Corona-Testpass bzw. Ninja-Pass als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr.

Für ausländische Minderjährige im schulpflichtigen Alter wird eine Ausnahme dahingehend geschaffen, dass die Erfüllung der Testintervalle des „Ninja-Passes“ dem Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr gleichgestellt wird.

Kinder im schulpflichtigen Alter müssen also nicht die 2G+ Regel erfüllen, sondern können mit einem Testnachweis (PCR- oder Antigentest) einreisen – die weiteren Testintervalle entsprechend dem Ninja-Pass sind aber zu beachten.

Für die Wintersaison 2021/22 wurde vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich die Initiative Holiday-Ninja-Pass, angelehnt an den österreichischen Schul-Ninja-Pass (Corona-Testpass der COVID-19-Schulverordnung 2021/22), ins Leben gerufen. Der Holiday-Ninja-Pass ist eine Ausnahmeregelung zum 2G-Nachweis für nicht bzw. nicht vollständig geimpfte Jugendliche im schulpflichtigen Alter (von 12 bis 15 Jahren) aus dem In- und Ausland. 

 Hier finden Sie alles zum Holiday-Ninja-Pass für Kinder

 

 

 

       BITTE BEACHTEN SIE ALS UNSER HOTELGAST:

  • Gäste müssen bei der Anreise neben der üblichen Registrierung ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung (Gültigkeit: 6 Monate nach der durchgemachten Covid-19-Erkrankung) vorweisen. Bitte beachten Sie: Antigen-Schnelltestes und PCR-Tests werden nicht mehr akzeptiert, es gilt die 2G-Regelung.
  • Während des Aufenthalts müssen Sie für jede Inanspruchnahme von Dienstleistungen in Gastronomie- und Wellnesseinrichtungen (z.B. Frühstücksbuffet, Restaurant, Wellnessbereich, Sportbereich) einen gültigen 2G-Bescheid (Geimpft oder Genesen) nachweisen.
  • Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (in Beherbergungsbetrieben in sämtlichen Bereichen außerhalb des eigenen Zimmers) ist verpflichtend eine FFP2-Maske tragen.

Aufgrund der aktuellen Lage möchten wir Sie hier über all unsere getroffenen Maßnahmen zur

Eindämmung der Covid-19 Pandemie informieren:

  • Unsere MitarbeiterInnen werden bezüglich wichtiger Hygienemaßnahmen und im Kontakt mit Gästen angesichts der aktuellen Lage intensiv geschult.
  • Alle öffentlichen Bereiche sind mit Desinfektionsmitteln ausgestattet und werden laufend gereinigt. Handläufe, Türknäufe, Liftschalter und Metalloberflächen generell werden stündlich desinfiziert. *Soweit möglich, bleiben Türen geöffnet, um Kontakt zu reduzieren.

Gastronomie:

  • Der “Grüne Pass” oder ein anderer Nachweis, dass man geimpft oder genesen ist, muss verpflichtend vorgewiesen werden (Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests werden nicht mehr als Zutrittsnachweis akzeptiert. Es gilt die 2G-Regelung). 
  • Kontaktdatenerhebung von Besucherinnen und Besuchern, die sich länger als 15 Minuten am betreffenden Ort aufhalten. In den Innen- und Außenbereichen gibt es bis auf weiteres keine Personenbegrenzungen mehr.
  • Für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde ab 22 Uhr.
  • Speisen und Getränke in Lokalen dürfen bis auf weiteres nur im Sitzen konsumiert werden.
  • Aktuell gilt ein generelles Verbot für die Nachtgastronomie inkl. Apres-Ski, für die Stehgastronomie und für den Barbetrieb.

SICHERES SKIGEBIET

UNSERE MASSNAHMEN FÜR IHREN PERFEKTEN SKITAG

 

Die Bundesregierung hat Sicherheitsmaßnahmen präsentiert, um einen sicheren Skibetrieb und eine sichere Wintersaison für unsere Gäste zu gewährleisten.

  2G-Regelung beim Skifahren

  • Für die Inanspruchnahme von Gondeln und Skiliften ist jedenfalls ein gültiger 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) vorzulegen. Antigen-Schnelltests und PCR-Tests werden als Nachweis zum Skifahren nicht akzeptiert.
  • Die Skitickets (Ein- oder Mehrtagestickets) werden entsprechend dem vorgelegten 2G-Nachweis freigeschalten.
  • In den Gondeln und Skiliften ist eine FFP2-Maske zu tragen. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es für Gondeln und Lifte keine Kapazitätsbegrenzungen und Abstandsregelungen mehr

Kulinarik

* Unsere 3 Stüberl bieten genügend Platz für alle Gäste.

So können Sie sich mit genügend Abstand kulinarisch, von uns verwöhnen lassen.

 * Wir bieten Ihnen auch weiterhin unsere genussvolle Halbpension mit Frühstück und 4-Gänge Abendmenü.

Wir bieten Sie, uns bei Ihrer Ankunft, die gewünschte Frühstückzeit mitzuteilen (7.30 - 8.40 oder 8.40 - 10.00)

In diesen Zeitraum bitten wir Sie Ihr Frühstück einzunehmen. Wir versuchen Wartezeiten beim Buffet zu vermeiden! 


Im Falle einer Stornierung:

WAS TUN BEI REISEWARNUNG:

haben Sie die Möglichkeit bis 10 Tage vor Anreise kostenlos zu stornieren - falls die Reisewarnung in den 10 Tagen vor ihrem

Geplanten Reisedatum eintritt, können Sie natürlich auch kostenlos stornieren. Sollten Sie eine Anzahlung getätigt haben, können Sie diese auf Ihren nächsten Urlaub, bei uns im AUSTRIA ALPINHOTEL/AUSTRIA APPART vorverlegen oder Sie erhalten die Anzahlung in Gutscheinform Retour!

STORNO - BEDINGUNGEN 

 

Stornieren Sie Ihr fix gebuchtes Zimmer fallen Stornokosten abhängig vom Stornierungszeitpunkt an:

Bis spätestens 4 Wochen vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes kann der Beherbergungsvertrag ohne Entrichtung einer Stornogebühr durch einseitige Erklärung durch den Vertragspartner aufgelöst werden.

bei Stornierungen weniger als 4 Wochen vor der Anreise stellt der Beherberger dem Vertragspartner 50% vom gebuchten Arrangement in Rechnung.

bis 2 Wochen vor Anreise und bei Nichtinanspruchnahme: 100 % vom gebuchten Arrangement

bei vorzeitiger Abreise werden 100 % des gebuchten Arrangements verrechnet

Sollte bereits eine Anzahlung geleistet worden sein, wird diese bei der Stornorechnung in Abzug gebracht.

Wir empfehlen Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen!

Prämie berechnen und buchen über die Europäische Reiseversicherung. http://start.europaeische.at/hsp?AGN=10022909

Stornierungen müssen schriftlich bekannt gegeben werden.

Schreibfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten

 


OBERTAUERN

BEI UNS IST SELBSTVERSTÄNDLICH, WAS FÜR ANDERE AUßERGEWÖHNLICH IST

In Zeiten, in denen wir größten Wert auf Sicherheit und Abstand legen, sehnen wir uns dennoch nach Freiheit, Unbeschwertheit, Ruhe, Entspannung. Das gilt auch für den Winterurlaub,

bei dem vor allem eines von enormer Bedeutung ist: „Schnee“.

 

 Informationen zu: "mit Sicherheit in den Winterurlaub" finden Sie auf

unserer Tourismus-Büro Seite: https://www.obertauern.com/service-info/mit-sicherheit-in-den-winterurlaub.html

 

Wir empfehlen Ihnen unsere Versicherung, „safety first“ und so sind auch Stornofälle in Zusammenhang mit einer COVID-19 Erkrankung aktuell gedeckt. Buchen Sie stress- und risikofrei Ihren Urlaub bei uns im AUSTRIA ALPINHOTEL / APPART!

„Hotelstorno Premium“ (europ. Reiseschutzvers.) deckt im Falle, dass Sie die Reise nicht antreten können oder abbrechen müssen:

*weil eine erhöhte Temperatur gemessen wird, auch wenn ein späteres Testergebnis negativ ist, oder Sie auf COVID-19 getestet wurde, ohne Symptome zu zeigen.

*weil Sie an COVID-19 Symptomen erkrankt sind.

*weil ein naher Angehöriger oder eine im gemeinsamen Haushalt lebende Person an COVID-19 erkrankt und eine dringende Anwesenheit erforderlich ist.

*weil ein naher Angehöriger im gemeinsamem Haushalt an COVID-19 erkrankt und Sie sich deshalb in Quarantäne begeben müssen. 

Hier finden Sie weitere Infos:

DEUTSCH    /     ENGLISCH